"SEKTEN"-"EXPERTEN" LÜGEN!
ÜBER DIE UNTERSCHEIDUNG ZWISCHEN GUTEN UND FAULEN FRÜCHTEN

IMPRESSUM


Nehmt euch in acht vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu Euch kommen, darunter aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben von den Dornen oder Feigen von den Disteln pflücken ? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. (Matth. 7, 15-20 )

Offensichtlich sind heute viele Menschen nicht in der Lage, im Bereich spiritueller Angebote zwischen "Gut" und "Böse" zu unterscheiden. Der Nazarener hat uns mit diesem Zitat ein Werkzeug hinterlassen, um solche Nebel sehr schnell zu lichten: Man kann echte und "falsche Propheten" ganz einfach an ihren Früchten erkennen! Die Früchte der Transzendentalen Meditation sind unzweifelhaft gut. Aber wie steht es mit denen der Kirche? Hat eine solche zumindest in Teilen und zuweilen kriminelle Vereinigung das Recht, seriöse und gesundheitlich höchst wertvolle Methoden und deren integere Exponenten zu diffamieren? Ich meine: Nein! (Wie war das noch mit dem Balken im eigenen Auge...?)

Das Jahr 2006 markiert ein denkwürdiges Jubiläum. 1906 wurden die Inquisitoren der (schein-)heiligen Kirche in "Weltanschauungsbeauftragte" umbenannt, weil das netter klingt. Dieser Begriff ist jedoch verharmlosend, weil sich das Berufsbild seitdem kaum geändert hat. Zwar werden "Ketzer" und sonstige Häretiker nicht mehr als "Hexen" verbrannt und man begnügt sich schmollend mit Rufmord. Dabei schrecken "Sekten"-"Experten" nicht vor schmutzigsten Methoden der Diffmierung zurück, wie man sie als "Schwarze Propaganda" eher bei Geheimdiensten etc. vermuten würde. So wurden selbst 100% seriöse und unbescholtene Bürger als Angehörige vermeintlicher "Sekten" mittels rhetorischer Tricks in Zusammenhang mit giftigen Drogen, Zwangsprostitution, Witwenverbrennung, Bettelei, Ausbeutung, Giftgasanschlägen, Kindesmißbrauch, (tatsächlich vom CIA verübten) Massen"selbst"morden und selbst Terrorismus gebracht. So ziemlich das Einzige, was in dieser Sammlung noch(?) fehlt, ist der Vorwurf des Geschlechtsverkehrs mit dem leibhaftigen Satan - und das erstaunt insbesondere den Kenner der Materie, denn während der ersten Inquisition war das ein ebenso beliebtes wie "erfolgreiches" Argument. Selbstverständlich fehlt in keinem "Sekten"-Bericht die Schutzbehauptung, daß diese Vorwürfe natürlich "nicht auf alle" Sekten zuträfen (aber auf die meisten demzufolge wohl schon). Der Begriff "Sekte" (oder auch "Kultgruppe etc.) wurde (ähnlich wie im Falle der Juden) über Jahrzehnte hinweg im Bewußtsein einer unbedarften Öffentlichkeit mit negativen Emotionen aller Art aufgeladen, so daß inzwischen die bloße Behauptung, Jemand sei womöglich Mitglied einer "Sekte" ausreicht, um auch den integersten Bundesbürger in seinen Menschenrechten und Grundrechten zu beschneiden.

Diese "Neue Inquisition" hat dazu geführt, daß zahlreiche Menschen Arbeitsplätze, Wohnungen, Ansehen und Positionen, Freunde, Aufträge, Geschäfts- und Lebenspartner verloren haben. De facto werden solche Menschen, wie seriös und integer sie auch immer sein mögen, von Behörden und Institutionen entgegen unserer Verfassung anders behandelt, und zwar auch von Leuten, die sonst mit der Kirche nicht viel im Sinn haben. So haben Mitglieder vermeintlicher "Sekten" beispielsweise kaum eine Chance, Bauland für größere Projekte zu finden. (Kein Mensch aber schert sich darum, daß die zumindest in Teilen und zuweilen kriminelle Kirchensekte inmitten der Städte und in zumeist bester Lage Gebäude unterhält. Sollen sie doch - aber ich verlange und fordere ein, daß entsprechend unserer Verfassung mit gleichem Maß gemessen und Anderen das gleiche Recht zugestanden wird.) Und wenn es ihnen in monatelanger Arbeit vielleicht dennoch gelungen sein sollte, ein geeignetes Objekt zu finden, so kommt mit hoher Wahrscheinlkichkeit im letzten Moment ein "Sekten"-"Experte" dazwischen, der mit seinen Lügenmärchen die Bevölkerung aufwiegelt, um die Ansiedelung von "Sektenmitgliedern" zu "verhüten". Dabei hat die Kirche (welche ohne jeden Zweifel mehr Schaden angerichtet hat, als alle anderen bzw. vermeintlichen "Sekten" dieser Welt zusammen und womöglich sogar vielleicht mehr Menschen auf dem Gewissen hat als die Naziverbrecher, die Pest und die Mafia zusammen) allen Grund, im Sinne von Matthäus 7 vor der eigenen Türe zu kehren

Die Inquisitionsbemühungen der Kirchen sind verfassungswidrig und verstoßen gegen Strafgesetze und Menschenrechte. Einige diese "Weltanschauungsbeauftragten" würden wegen Volksverhetzung hinter Gittern sitzen, wenn die Staatsanwaltschaften ihre Hausaufgaben gründlicher machen würden. Der von "Sekten"-Experten" verbreitete Un-Rat unterscheidet sich in der Denkstruktur (nämlich: sich selbst für "besser" zu halten und daraus das vermeintliche Recht zur Diskriminierung "Andersartiger" abzuleiten) kaum vom Faschismus. Es ist kaum zu fassen, daß in diesem Land, das eigentlich aus dem Holocaust etwas gelernt haben sollte, die Verbreitung solch faschistoiden Gedenkengutes heute bereits wieder möglich ist. Und es ist erst recht nicht zu fassen, daß nach den Verbrechen der Nazis an Minderheiten offizielle Stellen des Bundes, der Länder und Staädte heute schon wieder mit zweierlei Maß messen und den Kirchen Milliarden in den stets gierigen Rachen schieben, während gleichzeitig auch noch ebenfalls aus Steuergeldern sogenannte "Sekten"-"Experten" bezahlt werden, deren Positionen sich von kirchlichen Inquisitoren nicht unterscheiden.

Der Staat darf MÖGLICHERWEISE die Kirchen fördern und er darf MÖGLICHERWEISE auch vor anderen spirituellen Gemeinschaften "warnen" wenn es dazu objektiven Anlaß gibt (was ich bezweifle). Er darf aber GANZ GEWISS NICHT unter Anlegung unterschiedlicher Maßstäbe beides gleichzeitig tun. Sondern der Staat hat bitteschön die Verfassung zu achten, die er sich selbst gegeben hat, um eben solche Auswüchse zu verhindern. Und damit hat er die Tatsache zu achten, daß wir in Deutschland (zumindest nach unserer Verfassung und wenn daran in der Praxis auch berechtigte Zweifel aufkommen) keine Staatskirche haben und er hat den GLEICHHEITSGRUNDSATZ zu achten und mit gleichem Maß zu messen. Das ist einklagbar. Und wenn Bund, Länder und Gemeinden das nicht begreifen und weiter unter massivster Verletzung des Grundgesetzes auf Kosten des Steuerzahlers (also auch mit meinem Geld) sogenannte "Sekten"-"Experten" beschäftigen, die zudem noch fachlich völlig inkompetent sind, keinem Gespräch mit einem sachkundigen Gesprächspartner länger als 5 Minuten standhalten, und lediglich Positionen der kirchlichen "Feindes"-Abwehr vertreten, so wird man das mit einer Klage unterbinden müssen. Und wenn es sonst niemand macht, werde ich das wohl tun müssen. Jedenfalls ist das nicht länger hinnehmbar.

Zunächst aber setze ich auf die Intelligenz und das Rechtsempfinden der entsprechenden Stellen und werde daher das denkwürdige Jubiläum des Etikettenschwindels der unheiligen Inquisition zum Anlaß nehmen, einmal an Beispielen aufzuzeigen, wie SEKTEN-EXPERTEN LÜGEN und selbst Politiker und Journalisten seit Jahrzehnten erfolgreich in die Irre führen. Dazu werde ich anhand von tatsächlich erhobenen Behauptungen solche Verleumdungen richtig stellen. Von diesen Verleumdungen sind zahlreiche Gruppen und Bewegungen in ähnlicher Weise betroffen, über deren Interna ich jedoch nicht unterrichtet bin und darum erhobene Falschbehauptungen nicht immer sachkundig richtigstellen kann. Gehen Sie aber bitte davon aus, daß die gleichen vermeintlichen Abendlandsretter auch stes mit den gleichen schmutzigen Methoden arbeiten, wenn es darum geht, Andersdenkende mit Schmutz zu bewerfen.

Weil ich jedoch nicht den gleichen Fehler machen werde wie die Lügner, die ich hier kritisiere - die nämlich ähnlich wie Blinde von der Farbe von Dingen reden, von denen sie überhaupt keine Ahnung haben, werde ich hier (obwohl es mir hier nicht nur um die Rehabilitierung einer vom mir favorisierten Methode geht, sondern darum. daß ALLE MIT GLEICHEM MASS GEMESSEN und deren Menschenrechte wiederhergestellt werden) vorwiegend Beispiele zu einer Thematik verwenden, mit der ich mich als ebenfalls von kirchlicher Verleumdung betroffener bestens auskenne - und das ist die Transzendentale Meditation nach Maharishi Mahesh Yogi. Das ist eine weltanschaulich neutrale, seriöse und hoch wirksame Meditatationstechnik welche aus der viele Jahrtausende alten Tradition vedischer Meister stammt. Im direkten Vergleich dieses WISSENS zu den von der Kirche verbreiteten Lügen kann man hier den Unterschied zwischen den eingangs erwähnten guten und faulen Früchten besonders gut aufzeigen. Die segensreichen Wirkungen dieser Meditationsmethode sind nicht Gegenstand DIESER Seite. Wenn Sie sich dafür interessieren - und das kann ich nur wärmstens empfehlen - dann besuchen Sie bitte die Linksammlung auf der Seite www.artoflife.de.

Auf DIESER Seite geht es hingegen darum, wie beharrende Kräfte wie die Kirche versuchen, die Menschen hinters Licht zu führen, damit sich ein solches Wissen nicht durchsetzt. Denn sie befürchten nicht ganz zu Unrecht, daß es mit der Kirche und ihren Lügen (und damit auch ihren Pfründen) ein Ende hat, wenn echtes und unverfälschtes WISSEN ans Licht kommt. Dies wird sich aber nicht vermeiden lassen, denn wenn die Nacht vorbei ist, geht die Sonne auf, und NIEMAND kann das verhindern. Selbst die Kirche nicht. Und weil im Jahre 2005 eine neues Zeitalter (Sat-Yuga) begonnen hat, ist dieser Zeitpunkt nun gekommen. Diese Seiten möchte darum einen Beitrag leisten, um echte und falsche Propheten, Heilige und Scheinheilige, Wissen und Glauben = Nicht Wissen = Unwissenheit voneinander zu unterscheiden. In diesem Zusammenhang weise ich ausdrücklich darauf hin, daß es sich hier nicht um einen Angriff "der TM-Bewegung" gegen "Die Kirche" handelt, sondern ich vertrete hier ausschließlich meine eigene ganz private Meinung zu diesen Dingen, die von manchen Leuten geteilt wird, und von Anderen nicht. Ich gehe davon aus, daß die Leser dieser Seiten in der Lage sind, Ihren Verstand zu benutzen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Und gehe ferner davon aus, daß viele Leser zu dem Schluß kommen werden, daß hier über Jahrzehnte hinweg Meinungsmache gegen eine zahlenmäßige Minderheit von sehr ehrwürdigen Bürgern betrieben worden ist, die einen sehr wertvollen Beitrag leisten können, um Wege aus den zahlreichen Problemen unserer Zeit aufzuzeigen.


WIRD FORTGESETZT....


wulfmusic@t-online.de
ZUR TM-LINKSAMMLUNG